NEWS & STORIES

NEWS & STORIES

* * *

Neuigkeiten und Geschichten aus Ulrikes Welt finden Sie hier.

Ölwechsel in Sri Lanka

STORIESPosted by Ulrike 12 Dec, 2010 20:58
07. 03. 2009


Kennen Sie das Gefühl, sich einmal rundum erneuern zu wollen? Mal ehrlich: ab einem gewissen Alter denkt doch jeder wenigstens kurz über eine Komplettsanierung nach. Aber keine Angst - dies wird keine Abhandlung über die neuesten Erkenntnisse in der plastischen Chirurgie. Es gibt eine andere Möglichkeit, sich zu verjüngen, zu entspannen und fast nebenbei auch noch gesundheitliche Probleme zu verbessern. Wenn Sie interessiert sind aber keine Lust haben, sich durch die Vielzahl von Wellness-, Beauty- und Gesundheitsanbietern zu grasen, die allesamt das RundumsorglosvergessenSiedieAlltagssorgenundlassenSiedieSeelebaumelnwohlfühlpaket versprechen, dann habe ich eine Empfehlung für Sie: machen Sie eine Ayurveda Kur in Sri Lanka!

Da es an dieser Stelle zu weit führen würde, die Philosophie von Ayurveda im Detail zu erklären, nur soviel vorweg: Ayurveda ist mehr, als sich mit Öl begießen zu lassen - es ist die Lehre vom ganzheitlichen Leben, der gesundheitliche Aspekt ist nur ein Teil davon.

Als absoluter Neuling auf diesem Gebiet nahm ich gleich die volle Packung und buchte vier Wochen Ayurveda Kur im Süden Sri Lankas. Obwohl es sicherlich schlimmere Schicksale gibt, als im tiefsten Winter einen Monat in die Sonne zu fliegen, hatte ich anfangs doch einige Bedenken. Auf der einen Seite wegen der aktuellen politischen Situation, auf der anderen Seite hinsichtlich des voraussichtlichen Altersdurchschnitts im Resort und damit einhergehend eventuell zu erwartendem täglichen Smalltalk über aktuelle oder vergangene Krankheiten. Glücklicherweise bestätigte sich keine dieser Bedenken, und so konnte ich mich ganz der körperlichen und mentalen Sanierung hingeben.

Wenn ich mich vor der Kur gesund gefühlt hatte, war ich danach ein neuer Mensch. Es war das Zusammenspiel aus Ernährung, Medizin, Klima, Erholung und natürlich den täglichen Behandlungen, was diesen Effekt erzielte. Es macht sich schon deutlich bemerkbar, wenn man täglich 2 bis 3 Stunden von Kopf bis Fuß geknetet, massiert, mit Öl begossen, gebadet, bedampft oder akupunktiert wird. Am Ende fühlte ich mich wie eine weich gekochte Spaghetti und konnte auch nach ausgiebigem Suchen keine verspannte Stelle mehr am Körper finden. Mit jedem Tag fühlte ich mich wohler, entspannter, erholter.

Ein Punkt, der außerdem entscheidend insbesondere zur mentalen Erholung beitrug, ist der Geist dieses Landes und die Mentalität seiner Bewohner. Trotz der extremen und zum Teil immer noch sichtbaren Schäden durch den Tsunami und der damit verbundenen menschlichen Tragödien empfängt einen überall eine extreme Gastfreundschaft. Leider gibt es immer noch zu wenig Tourismus in Sri Lanka, ausgelöst durch den Bürgerkrieg und der damit verbundenen Teilreisewarnung. Fakt ist jedoch, dass während des mittlerweile über 20Jahre währenden Bürgerkriegs keine Touristen angegriffen wurden. Wenn man sich stets aktuell informiert und gefährdete Gebiete meidet, kann man bedenkenlos reisen.

Außerdem empfiehlt es sich im Interesse Ihrer eigenen Sicherheit, Aufforderungen wie der oben stehenden (gesehen an einer Bank) unbedingt Folge zu leisten. Also bitte nicht überfallen..!

Wenn Sie noch nicht wissen, wo Sie Ihren nächsten Urlaub verbringen wollen und nebenbei auch etwas für Ihre Gesundheit tun wollen, denken Sie mal über eine Ayurveda Kur in Sri Lanka nach. Damit tun Sie nicht nur sich etwas Gutes, sondern helfen auch noch den vielen Menschen, die auf den Tourismus angewiesen sind. Wenn das mal nicht gut für’s Karma ist….