NEWS & STORIES

NEWS & STORIES

* * *

Neuigkeiten und Geschichten aus Ulrikes Welt finden Sie hier.

Fussballfieber

STORIESPosted by Ulrike 25 Jun, 2012 23:03

26.06.2012

Ich muss es an dieser Stelle einfach mal sagen: ich bin kein Fussballfan. Jetzt wird der ein oder andere denken: Na und - ich auch nicht, aber so ne EM ist schon was besonderes..

Eben - gerade das ist mir suspekt: Menschen wickeln ihre Autos schwarz-rot-gold ein und schmieren sich selbst Farben ins Gesicht, Straßen und Plätze, ja ganze Städte sind am Abend wie ausgestorben, dafür hört man scheinbar aus dem Nichts plötzlich Böller, Jubelrufe oder sonstiges Geschrei - je nachdem, wo gerade ein Tor gefallen oder nicht gefallen ist. Man braucht nicht mal dabei zu sein, um dennoch alles mitzubekommen, denn auch alle Medien sind voll davon. Nicht nur von den Spielen – auch von allen Details, die man wissen muss, um den Spielen angemessen folgen zu können. Also wer mit wem gerade zusammen ist und was die Freundin von Spieler XY am liebsten für einen Bikini trägt.

Dabei geht es doch, wenn ich es richtig verstanden habe, nur um eine Sportart! Ich habe noch nie erlebt, dass ähnliche Zustände beim Reitsport oder beim Turmspringen herrschten. Ja nicht mal bei Olympia gibt es solche Ausbrüche. Nun, wir werden ja sehen.. Aber ich fürchte, nach der Fussball EM sind alle so ausgepowert, dass da nicht mehr viel Euphorie für Olympia übrig bleibt.

Man muss ja bedenken, dass bei jedem Spiel auch der Getränkekonsum angepasst werden muss, so dass so ne Europameisterschaft auf Dauer schon mal anstrengend werden kann.. Vor allem, wenn man zu jedem Land das passende Nationalgetränk konsumiert. Freunde hat man in der Zeit auch keine mehr, es sei denn, man schaut gemeinsam Fussball. Aber wehe, du gibst einen unqualifizierten Kommentar ab! Das gilt als persönliche Beleidigung. Dann wird man mit Nichtachtung gestraft und nie wieder eingeladen.

König Fussball – es ist und bleibt ein Mythos. Wenn WIR gewinnen, ist die ganze Nation stolz, als hätte Otto N. persönlich die Tore geschossen und es wird noch Jahre später darauf angestoßen. Aber wehe, DIE fliegen raus. Dann werden stille Tränen geweint und nie wieder darüber geredet. So ist das dann mit dem Nationalstolz. Auch die Fahne wird vom Auto schnell wieder abmontiert.

So ne Umlackierung gestaltet sich allerdings schon deutlich schwieriger..

Solange alles friedlich abläuft, soll es mir Recht sein. Ich freue mich über leere U-Bahnen während der Spiele, Karten für Veranstaltungen, an die man sonst nur schwer rankommt und Sonderkonditionen im Yoga-Studio. So bringt mir die EM letztendlich doch noch was. Und etwas Praktisches hat es außerdem: unliebsame Treffen lassen sich problemlos vermeiden, indem man sie einfach parallel zu einem Deutschlandspiel legt. Dann kann man immer noch mit sich selbst anstoßen – egal, wie das Spiel ausgeht.

Na dann – toi, toi, toi! Auf dass wir bald nicht nur Papst und Lena, sondern auch noch Fussball-Europameister sind!